Manuelle Lymphdrainage

Mit Hilfe der manuellen Lymphdrainage kann ein eingeschränkten Lymphfluss verbessert und der Stoffwechsel  angeregt werden. Durch verschiedene Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert indem der Lymphfluss der Lymphgefäße verbessert wird. Lymphstauungen bringen häufig Schmerzen mit sich, so dass der manuellen Lymphdrainage auch als Schmerzlinderungstherapie in Frage kommt, z.B. nach der operativen Entfernung von Lymphknoten oder wenn das Gewebe durch den operativen Eingriff angeschwollen ist.

Bei Entzündungen oder Fieber darf eine Lymphdrainage nicht durchgeführt werden, auch nicht bei Herzinsuffizienz.